Chronik

um 1910 Erster Tennisplatz in Roßlau - Er gehörte zur Gaststätte „Am Weinberg“ (heute B187 – Ortsausfahrt Roßlau Richtung Coswig)Erster Tennisplatz Am Weinberg 1
um 1925 Gründung des „Erster Tanz- und Tennisclub Roßlau“Dieser Club löste sich aber bald wieder auf 
um 1930 Gründung der „Tennisgesellschaft Roßlau“ und Bau von 2 Tennisplätzen im Schloßgarten

Bildung einer Tennisabteilung im Turnverein „RTV 63“Bau von 2 Plätzen auf dem Gelände am Streetzer Weg Gründungsversammlung in der Gaststätte „Deutscher Hof“Als erster Spartenleiter wurde Sportfreund Fritz Koppehel gewählt

Zeit des II. Weltkrieges Während des Krieges wurde kaum noch Tennis gespielt und die Courts verwahrlosten 
1949/1950 Die Plätze am Streetzer Weg wurden von Tennisenthusiasten wie Rechtsanwalt Dr. Otto Posse, dem Lehrer Kurt Leidel oder den Familien Carlernst Müller und Pfefferkorn wieder spielbar gemacht 
21.07.1950 Gründung der Sektion/Sparte Tennis innerhalb der BSG Roßlauer Schiffswerftheim
27.08.1950 Einweihung des ersten Platzes mit einen Herreneinzel, einem gemischten Doppel und einem Herrendoppel (Hinweis - bereits hier schon auf Platzpflege und Ordnung hingewiesen, es durften maximal 4 Spieler und 1 Ball auf dem Platz sein) 
1951 Die Sparte Tennis hat 42 Mitglieder, Vorstand: Fritz Koppehel, Otto Posse, Willi Abendroth, Heinz Zimmermann, Ilse Matthies

Am 05.08.1951 Einweihung des 3.Platzes (1200 Arbeitsstunden, 60 to Ziegelsplitt, 18 to Lehm, 18 to Asche) (Quelle: „Freiheit“ vom 10.08.1951)

22./23.09.1951 erste Kreismeisterschaften des Kreises Zerbst in Roßlau (Startgeld 1 DM)

Umbenennung in „BSG MOTOR Roßlau“ 

1952 Die Sparte hat zum Jahresbeginn nun mittlerweile 89 Mitglieder

Beschluss zum Bau eines 4. Platzes

1953 Die Roßlauer Damen und die 1.Herrenmannschaft starten in der Bezirksklasse Staffel Ost, die 2. Herren in der Kreisklasse und die männliche Jugend in der Bezirksklasse

Unsere 1. Herren wird Staffelmeister. Die Gegner kommen aus Bernburg, Dessau, Greppin, Bitterfeld, Zörbig und Köthen

Am 12. und 13.09.1953 findet ein „Drei-Städte Vergleichskampf“ zwischen Köthen, Magdeburg und Roßlau auf der Roßlauer Platzanlage statt.staffelmeister1953

1954 In der Gaststätte Richter wird auf der Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt:

Otto Posse – Sektionsleiter
Kurt Lohmann – Techn. Leiter
Anni Pfefferkorn – Schriftführer
Werner Hannemann – Jugendleiter
Richard Specht – Gerätewart

1955 Die Tennissparte hat 135 Mitglieder. Eine Delegation besucht erstmals Tennisfreunde in Einbeck
1967 Die männliche Jugend wird Bezirksmeister im Bezirk HalleBezirksmeister1967
1969 1969
1975 Im 25. Jahr des Bestehens der Sektion Tennis wird in diesem Jahr ein neues Tennisheim gebaut und zur Saison 1976 eröffnet

Einen besonders hohen Einsatz zeigten die Sportfreunde Pfefferkorn, Hannemann und Kläre (unser heutiger Vorsitzender)

1980 Die Sektion hat 70 Mitglieder. Sektionsleiter ist Werner Hannemann und Achim Allmich ist Technischer Leiter
1981 In diesem Jahr vertreten 4 Mannschaften den Roßlauer Tennis im Wettspielbetrieb

Die Damenmannschaft gewinnt alle 5 Pflichtspiuele in der Bezirksklasse

In der 2. Bezirksklasse erringen die Herren 3 Siege bei 2 Niederlagen

Die weibliche Jugend und die männlichen Kinder starten in der Bereichsklasse

Bei der Kinder- und Jugendspartakiade werden folgende Ergebnisse erreicht

maedchen81Jungen:

1. Uwe Ehrhardt
2. Andreas Ballerstedt
3. Thoralf Schulze

Mädchen:

1. Kirsten Rulf
2. Kerstin Thiele
3. Andrea Siebroth

1985 1985
1986 Teilnahme von Matthias Allmich an den DDR Meisterschaften der Kinder in Berlin-Friedrichshagen - Er erreichte einen 3. Platz

Staffelsieger in der Bezirksklasse und somit Aufsteiger in die Bezirksliga wurden die Mädchen und Jungen unserer Sektion

1987 Achim Allmich erhält die Ehrennadel des DTV der DDR in Silber
1988 Am Spielbetrieb nahmen 2 Herren-, 1 Damen-, 2 Jugend- und 1 Kindermannschaft teil

Die Sektion hatte 77 Mitglieder

1990 Freundschaftsspiel gegen den TV Blau-Weiß Einbeck aus Niedersachsen

Die männliche Jugend AK 14 wird in der Besetzung Florian Allmich, Bastian Müller, Mirko Wittge und Alexander Hoppe letzter Bezirksmeister des Bezirkes Halle

1991 Der Verein nimmt unter dem Namen TV Jahn Roßlau mit 2 Herren und 3 Nachwuchsmannschaften am Spielbetrieb teil
1992 Mit den politischen Veränderungen in Deutschland gehen auch Veränderungen in der Sportlandschaft in der ehemaligen DDR einher. Viele Vereine zeigen einen großen Aderlass an Mitgliedern. So auch die Sektion Tennis des TV Jahn Roßlau.

Am 31.01.1992 findet in der Gaststätte „Klein“ eine Mitgliederversammlung statt und beschließt den Austritt der Sektion aus dem TV Jahn und die Gründung des TC Blau-Weiß Roßlau e.V.

Erste Vorsitzende ist Anneliese Müller. Weitere Vorstandsmitglieder sind Achim Allmich, Werner Hannemann, Bernhard Richter, Helmut Kläre, Horst Schneider und Richard Radtke.

Der Verein wird als gemeinnützig anerkannt.                                   

1993 Robert Pforr übernimmt für den verstorbenen Werner Hannemann das Amt des Schatzmeisters
1994 Zum neuen Vorsitzenden des Vereins wird Achim Allmich gewählt. Zum Vorstand gehören weiterhin R. Pforr, B. Richter, Th. Franke, H. Schneider, H. Lippold

Freu Anneliese Müller wird zur Ehrenvorsitzenden ernannt

Beginn der Vereinspartnerschaft mit dem TC Westend Hamelnhameln

Renovierung Sanitäranlage für 25 TDM

1995 In der Besetzung A. Allmich, M. Allmich, F. Allmich, T. Müller, S. Lange und M. Wittge wird die 1. Herrenmannschaft Bereichsmeister und steigt in die Landesliga Sachsen-Anhalt auf

Der Verein gastiert in diesem Jahr in Hameln beim TC Westend

A. Allmich wird Mitglied im Breitensportausschuss des Deutschen Tennisbundes

1996 Der Verein hat 120 Mitglieder und nimmt mit 8 Mannschaften am Punktspielbetrieb teil. Die Jungsenioren und die 1. Herrn spielen auf Landesebene

Abstieg der 1. Herren aus der Landesliga.

Bau einer Terrasse vor dem Vereinsheim

1998 135 Mitglieder, 2 ABM Kräfte

Ehrenmitgliedschaft für Anneliese und Carl-Ernst Müller

1999 Bau einer neuen Beregnungsanlage

1. Herren werden Bereichsliga Meister

2000 Mitgliederversammlung Gaststätte „Am Stadwald“ und Wahl eines neuen Vorstandes (A. Allmich, R. Pforr, B. Richter, K. v. Mandel, R. Strobl, H. Lippold)

Festwoche im Juli zu „50 Jahre TC Blau-Weiß Roßlau e.V. - Bürgermeister K. Koschig und Gäste von Partnervereinen aus Dessau, Hameln, Wolfen gratulieren dem Verein und seinen Mitgliedern

A. Allmich erhält die „Goldene Ehrennadel des Landessportbundes“                              

2001 Der Verein hat jetzt noch 94 Mitglieder

2 Damen-, 3 Herren- und 3 Nachwuchsmannschaften im Spielbetrieb

Die 1.Herren ungeschlagen Meister der Bereichsliga und Aufstieg in die Landesliga

ebenso die AK 1 männlich in der Jugendliga und damit Aufstieg in die LandesoberligaJugendmannschft

2002 Die Partnerschaft mit dem TC Westend Hameln findet keine Fortsetzung aufgrund von Veränderungen in Hameln

Die 1.Mannschaft steigt wieder aus der Landesliga ab

2003 Der Verein leidet unter der Arbeitsmarktsituation in der Region. Ausbildungs- und berufsbedingt verlassen Mitglieder den Verein

Per 1.1.2003 haben wir noch 84 Mitglieder

2006 Der Verein geht mit A. Allmich, R. Pforr, B. Richter, H. Kläre, U. Kirschner und K.v.Mandel als neuem Vorstand in die nächsten 2 Jahre

Die Mitgliedersituation hat mit 67 Mitgliedern einen neuen Tiefpunkt erreicht

Unser 1. Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die Landesligaaufstieg

2007 Robert Pforr erhält die „Silberne Ehrennadel des TVSA“
2008 Nach 16 Jahren als Vorsitzender zieht sich Achim Allmich von der aktiven Vorstandsarbeit zurück. E bleibt aber weiterhin als Jugendtrainer tätig

Neuer Vorsitzender des Vorstandes wird Helmut Kläre

Die Mitgliederzahlen wachsen wiedersommerfest

2009 4 Herrenmannschaften und 1 Damenmannschaft nahmen an den Punktspielen teil

Die 1. Herren erreichte wieder den Aufstieg in die Landesliga

Höhepunkt des Jahres war das 2. Sommerfest

2010 60 Jahre TC Blau-Weiß Roßlau stehen vor der Tür und der Verein hat wieder über 80 Mitglieder

Hilmar Lippold wird mit der Ehrennadel in Bronze des TSA und Andre Friedrich mit der Ehrennadel des Stadtsportbundes in Bronze geehrt

Die Fa. Siegling aus Dessau baut einen neuen Brunnen für die Beregnungsanlage

Das Vereinsfest zum 60 jährigen war ein absoluter Höhepunkt

2011 Die Mitgliederversammlung beschließt den Neubau eines Vereinsheimes anzugehen und bis zur Mitgliederversammlung 2012 ein entsprechendes Projekt vorzulegen

Der Verein hat zum Jahresende wieder 100 Mitglieder

Erstmals besteht eine AG Verein und Schule unter Leitung von B. Ehrl

2012 Von H. Kläre und H. Klick wird der geplante Neubau des Vereinsheimes vorgestellt. Im September beginnt der Abriss des alten Holzgebäudes in Eigenleistung. Die Grundsteinlegung erfolgte am 03.10.2012.

Der Rohbau wird bis zum Winter durch die Fa. Jander & Rien GbR fertiggestellt.

2013 Auf der Mitgliederversammlung vom 28.02. wurde ein neuer Vorstand gewählt.       

Diese setzt sich aus H. Kläre, R. Pforr, H. Lippold, K.v. Mandel, B. Ehrl und F. Irrgang zusammen.

Am 12.07.2013 war es soweit. Das neue Vereinsheim wurde mit einem großem Fest eingeweiht. Sogar Presse und regionales Fernsehen waren anwesend

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla

Kontaktdaten

TC Blau-Weiß Roßlau e.V.

Streetzer Weg 7a
06862 Dessau-Roßlau

Tel: 034901/86081


info@tennis-rosslau.de

Kalender

Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Besucher

Heute 1

Gestern 11

Woche 12

Monat 345

Insgesamt 10800

2018  TC Blau-Weiß Roßlau e.V. /// Tennis in der Elbestadt